Die Welt ist Energie & Schwingung – Die Welt ist Klang

Schamanin - Gesang, Trommeln, Behandlung

Musik und Heilung


Für den modernen Menschen ist Musik allgegenwärtig, ob im Einkaufszentrum oder über das Radio im Auto, der Handyklingelton oder im Fernsehen  … Musik kann positive oder negative Auswirkungen auf uns haben; beruhigend, anregend, aggressivitätsfördernd, erheiternd, oder nervend. Im Grunde hat jeder schon mal den Einfluss  von Tönen und Rhythmus am eigenen Leib spüren können. Umgedreht können wir bewusst unser Stimme und Klänge nutzen, um lebensbejahend auf unseren Organismus und unser Leben selbstbestimmt einzuwirken. Es ist eine sehr ursprüngliche Methode, denn alles Leben im Universum folgt einer harmonikalen, musikalischen Ordnung.

 

In der Physik gilt es schon lange als erwiesen, dass alles Energie und Schwingung ist, denn kein Forscher hat jemals etwas „Festes“ feststellen können. Zoomen wir also immer tiefer und tiefer in die „Materie“, kommen wir auf die Quantenebene, wo nur noch vibrierende Energiebündel zu finden sind. Die harmonikalen Gesetze der  Musik  spiegeln sich in allen naturwissenschaftlichen Bereichen, sowie in der Kunst, Architektur, Astrologie und Religion wieder. Unsere Körperproportionen  entsprechen musikalischen Intervallen. Die gesunde Zelle schwingt mit 3 Hauptönen, also einem Akkord. Organe folgen einfachen u. komplexen Rhythmen. Das Babyherz schlägt doppelt so schnell wie das Mutterherz, also in einem Oktavabstand.



Schamanin, Trommel, schamanische Gesänge, Schamanismus
Schamanin der Stimme papajeahja

Alles schwingt und klingt….

 

Leben ist Bewegung. Wir nutzen Ausdrücke wie, „es ist stimmig“, „es fließt“, „alles ist im Fluss“, „alles in Ordnung“, „ich habe eine Magenverstimmung“, „meine Stimmung ist im Keller“, „mein Immunsystem ist nicht in Takt“… usw. 

 

Für mich ist Heilung Bewegung und harmonisch-stimmig. Blockaden dagegen sind zäh und fest, disharmonisch und Krach. Die Energie ist gebunden  und steht dem Leben nicht  frei zur Verfügung.

  

Mit Stimmarbeit, Musik und energetischen Techniken können diese Blockaden aufgespürt und aktiviert werden, um sie dann aufzulösen, zu harmonisieren. Die Energie kann wieder frei fließen und zum Leben genutzt werden.

 

Jeder Mensch ist ein Individuum, mit einem ganz eigenen fließenden Klang. Es gilt diesen Klang zu erfahren, ihn lieben lernen, ihn fördern und klären... sich selbst erkennen und ent-decken,  um dem wahren Selbst Ausdruck zu verleihen, damit wir mit unserem wahren göttlichen Ausdruck hier auf der Erde glücklich werden...  Kein Klang gleicht dem anderen. Die Stimme ist wie ein energetischer Fingerabdruck. Jede Stimme ist einmalig. In der Stimme sind alle Informationen unseres Da-Seins.


Stimme und  Klang kann man leicht als Sensor nutzen, der Disharmonien (Blockaden) aufspürt und zum Erzeugen von Heilfrequenzen um zu harmonisieren. Dabei geht es nicht um den herkömmlichen Gesang, nicht um schön klingen oder richtig singen im klassischen Sinne. Es geht vor allem darum, die Stimme als Heilinstrument gezielt einzusetzen. Es ist sehr einfach und jeder der eine Stimme hat, kann es erlernen… 

Schamanin, Ritual
Ritual

Der Obertongesang ist zum Beispiel eine Gesangstechnik, die aus dem Mutterton (Grundton) der Stimme einzelne Teiltöne herausfiltert, dass sie als getrennte Töne wahrgenommen werden und der Höreindruck einer Mehrstimmigkeit entsteht. Diese Teiltöne folgen der Obertonreihe. Ihr liegt das Gesetz der ganzzahligen Verhältnisse zu Grunde 1:1, 1:2, 1:3, 1:4, … 

 

So wie Obertöne immer in die nächste ganzzahlige Struktur springen, verhalten sich auch die Energiequanten in der subatomaren Physik. Hier spiegelt sich die kosmische Harmonie wieder. 

 

 

Die natürliche Ordnung, der ausnahmslos ALLES im Kosmos unterliegt. Diese Gesangstechnik kann jeder leicht erlernen. Obertongesang wirkt wie eine universelle Kommunikation zwischen ALLEM Leben.

  

Stimmarbeit, Singen und Tönen sind einfache und effektive Mittel, um sich wieder selbst zu stimmen. Ein harmonisch, im Einklang mit dem Selbst schwingendes System ergibt Gesundheit, Glück, Liebe, Erfolg und Zufriedenheit. Die schamanische Kraft und die  Energiearbeit fließst unterstützend und transformierend mit ein. Ich löse Blockaden, energetisiere und reinige den Energiekörper durch herausziehen (Extraktion). Ich vermittel dir einfache und wirkungsvolle Werkzeuge für den Alltag und du kreierst dir Werkzeuge für dich persönlich.  Ich biete dir Möglichkeiten durch Stimmarbeit näher dir Selbst zu kommen. Ich sehe mich dabei als Geburtshelferin und Wegbegleiterin auf deinem Weg...


von papajeahja Sandy Kühn

Heilige Sexualität

Schamanin - Schamanische Behandlung
Schamanische Behandlung

Heilende Sexualität

 

In der heilenden Sexualität, wird Sex in einer ganzheitlichen Weise betrachtet und geht weit über die Funktion der Fortpflanzung und Triebbefriedigung hinaus. Hier wird sich ganz bewusst mit der eigenen Sexualität und der Problematiken damit auseinandergesetzt. Dabei spielt es keine Rolle, ob in Partnerschaft oder als Single. Denn, es geht um die sexuelle Energie, die unsere Lebensenergie ist. Aus dieser Energie und dem Akt heraus werden wir erschaffen, wird alles Leben auf dieser Erde erschaffen.

 

Im Unterleib und den Geschlechtsorganen sitzt sozusagen der Generator. Ist der Generator nicht voll leistungsfähig oder kaputt, fehlt es uns an Lebenskraft, Lebenslust und Energie. Was logischer Weise einen enormen Einfluss hat auf die Lebensqualität, den Körper und die psychische und physische Gesundheit. Alles was wir je erlebt haben, ist im physischen Körper und im Energiekörper abgespeichert. Eine traumatische Erfahrung kann im Körper etwas blockieren und den freien Fluss der Energie hindern. Es kommt zu Unterversorgung und der Grundstein für Krankheit auf allen Ebenen – Körper, Geist und Seele, ist gelegt.

 

Die Lehren über die heilende Sexualität (zBsp. Tantra, Tao der Liebe) geben Aufschluss über diese Zusammenhänge und bieten Möglichkeiten, diese Blockaden zu lösen. Darüber hinaus wird Sexualität als ein spiritueller Akt gesehen, der zwei Menschen verbindet und Erfahrungen von Verschmelzung und göttlicher Ekstase ermöglicht. Ein sexueller Akt, bei dem sich nicht nur die Geschlechter, sondern auch das Herz und der Geist mit verbinden, schenkt Vitalenergie, wahre Nähe und Intimität und vor allem Zufriedenheit und Fülle. Dabei spielt es keine Rolle ob es sich um eine feste Partnerschaft, einen One-Night-Stand oder Selbstbefriedigung handelt.

 

Den meisten Menschen fällt es am schwersten, sich selbst zu Lieben. Nicht nur den Druckabbau und die schönen Gefühle des Orgasmus zu geniesen, sondern auch sich selbst. Da zeigt sich der Mangel an Selbstliebe und die eingeschränkte Beziehung zu sich selbst.

 

Auch für die, die meinen eine erfüllte Sexualität zu haben, bieten diese Lehren Möglichkeiten, sich zu erweitern. Für noch mehr Spaß, Erfüllung und Ekstase im Liebes-LEBEN!

 

Die Empfindungsfähigkeit erhöht sich, Orgasmen werden länger und intensiver, mit Techniken und bewusstem Umgang im Akt, können weitere Blockaden gelöst werden. Noch mehr Energie wird frei, die nun dem Leben wieder zur Verfügung steht. Seit meinem 18. Lebensjahr beschäftige ich mich intensiv mit diesem Thema. Schon damals war mir klar, dass der sexuelle Akt, so wie ich ihn kannte nicht alles sein kann. Dieses innere starke Gefühl, da muss es mehr geben, war der Impuls für meine Suche. Und meine damalige Frage, ob es da mehr gibt, hat sich mittlerweile beantwortet. JA – es gibt mehr…

 

Ich bin kein Anhänger tantrischer Lehren oder anderer Glaubensrichtungen. Meine Seminare sind daher für die genau richtig, die vor Tantra erstmal zurück schrecken, weil es vielleicht für den Anfang zu körperlich-intim erscheint. Sind diese Blockaden erstmal gelöst, sind dann Tantraseminare auch keine unüberwindbar scheinende Herausforderung mehr. Aber auch für alte Hasen im Tantra, bietet sich ein Raum zur weiteren Entgrenzung. Das miteinander von Anfängern bis zu Fortgeschrittene in einer Gruppe ist daher möglich, weil ich auf eine ganz eigene Weise schamanisch-energetisch-körperlich Arbeite...

 

In meinen Seminaren geht es vor allem um Selbsterfahrungen, Lösen der einschränkenden Blockaden und den tieferen Kontakt zu sich selbst und somit zu anderen. Jeder Teilnehmer wird da abgeholt wo er steht und durch seinen eigenen Prozess geführt. Jeder Teilnehmer ist Teil des Prozesses der Anderen.

 

Es gibt Dinge die lösen sich von ganz allein. Es gibt aber auch Dinge, die sich nicht von allein verändern. Und an dem Punkt, wo wir uns entscheiden, etwas dafür zu tun, etwas zu ändern, beginnt die Reise der eigenen Befreiung. Befreiung von auferlegten Fesseln, Fremdbestimmungen, Glaubenssätzen, Traumen und Ängsten, die uns unglücklich machen. In Seminaren zum Thema Heilende Sexualität, beschäftigen wir uns genau mit diesen Beschränkungen in Bezug auf unsere sexuelle Energie, unsere Lebensenergie.

 

Durch schamanische Energiearbeit, die Arbeit mit musikalischen Schwingungen und spezielle Übungen, helfe ich dir, dich wieder ein Stück mehr selbst zu befreien. Für die Erfüllung deines Lebens und dein GLÜCK…
Stimmschamanin papajeahja


von papajeahja Sandy Kühn


Wege in die Kraft – Handeln im Jetzt

Negative Emotionen, Glaubensätze, Vorstellungen, Bewertungen und Krankheiten sowie die Filter, durch die wir die Welt betrachten, haben ihren Ursprung in unseren Prägungen. Das sind Erfahrungen, die wir in der Vergangenheit gemacht haben. Diese sind im Energiekörper als Dellen und Verhärtungen wahrnehmbar.

Jeder von uns wurde und wird von der Umwelt geprägt. Prägungen sind gebundene Energien, die zum Leben nicht zur Verfügung stehen. Sie arbeiten gegen unsere ureigene Struktur und Bestimmung. In dem Maße, in dem ich Prägungen löse, gewinne ich an Kraft, Freiheit und Selbst-Bewusstsein. Ich stimme mich wieder, so wie ich gemeint bin. Ich werde immer mehr zu mir selbst, authentisch, kraftvoll und liebend …

                                 

Für mich hat sich das Handeln aus dem Jetzt als sehr wirkungsvoll erwiesen.
Tu es einfach ... Frag nicht soviel „Wie soll ich das tun? Wie geht das…? Das hält dich in deinem Kopf gefangen und bringt dich nicht wirklich weiter.Geh in die innere Ausrichtung „Möge das Bestmögliche geschehen“ und folge deinen Impulsen und beobachte, was passiert …


Vertraue auf deine eigene Körperweisheit. Denkst du vorher darüber nach, was du tun möchtest, bist du nicht mehr im Jetzt. Es gibt keine Regeln oder Grenzen. Wenn dein Kopf anfängt zu quatschen und gegen dein Handeln zu sprechen, lass ihn quatschen. Ignoriere es einfach…In der kreativen Prozessarbeit ist das die Basis. Ich folge meinen Impulsen. Das bringt Vertrauen und stärkt die Intuition. Mit jeder Erfahrung, die du damit machst, gewinnst du an Selbsterkenntnis und Selbstvertrauen.

 

Alles ist Energie und Schwingung. Dem Kosmos liegen musikalische-universelle Gesetzmäßigkeiten zu Grunde (z.B. Resonanz, Harmonik). Diese Gesetzmäßigkeiten wirken auch in uns und durch uns. Diese nutze ich bewusst zur Transformation– auch der eingangs erwähnten Prägungen–in Form von Klang, Stimme und Rhythmus (Musik), um mich selbst zu stimmen und somit in meine natürliche Schwingung und damit meine volle Kraft zufinden.

 

Hier eine Übung dazu, die du selbst ausprobieren kannst -Die Kraftstimme aktivieren: Stell dich mit leicht ausgebreiteten Beinen hin und strecke deine Arme gen Himmel. Atme tief in den Bauch. Nehme deinen ganzen Körper war. Achte darauf, dass du ganz und gar in deinem Körper bist. Nun schreie aus dir, so kraftvoll du kannst, ein JA. Warte bis der Impuls von allein kommt (nicht vom Kopf oder Willen). Wiederhole das und schärfe dabei deine Wahrnehmung: Wie klingt deine Stimme? Was nimmst du in deinem Körper wahr? Was fühlst du dabei?
Durch die kraftvolle Stimme, die du nutzt, bringst du dein ganzes System zum Schwingen und Vibrieren. Es ist möglich, dadurch Blockaden so zum Schwingen zu bringen, das sie sich von ganz allein lösen.
Hast du in dir das Gefühl oder die Ahnung, es könnte etwas sehr Mächtiges auslösen, dem du nicht gewachsen bist, dann hol dir jemanden mit dazu, der dich begleitet und dich dabei unterstützt, oder nutze den geschützten und unterstützenden Rahmen eines Seminars dazu.
Lösen sich Prägungen, kann sich das auf verschiedenste Weise äußern: z.B. Lachen, Weinen, Schreien, Rülpsen, Erbrechen, Husten, Schütteln… Gib diesen Entladungen energetisch Raum.

 

Meine Heilweise, die ich für mich anwende und auch in Seminaren weitergebe, setzt sich wie folgt zusammen: Bewusstheit der Gedanken – ich erschaffe meine Realität. Lösen von Prägungen durch Herausziehen (von außen) oder Energieerzeugen um die Prägung aus dem Energiekörper herauszudrücken (von innen). Anerkennung, dass ich selbst für meine Emotionen und für mein Leben verantwortlich bin. Stimme, Musik, Rhythmus, schamanische Energiearbeit nutzte ich zum Energieerzeugen, Aktivieren, Lösen von Prägungen, Blockaden und zur Harmonisierung des Energiekörpers.

Wichtig ist mir auch das Wissen darum und die immer wieder neue Anerkennung, dass das, was mich im Außen stört, verletzt oder aufregt, meine eigenen Beschränkungen sind. Ist mir das klar, nehme ich den Spiegel, den mir der andere oder ein Ereignis vorhält, an und kann bewusst über meine Grenzen gehen.

 

So geschieht Heilung und Wachstum. Dein Energiekörper wird stärker und je stärker du wirst, umso mehr Energie kannst du auch bewegen…

Vertraue dir und deiner Körperweisheit, denn die wirkungsvollste Heilweise liegt in dir selbst – du brauchst es nur zu tun… Handeln im Jetzt!

 

 

papajeahja Sandy Kühn

ist Stimmschamanin und gibt Schamanische Behandlungen, Seminare und Einzelunterricht zu Musik, Stimme und Heilung. Mobil: 0172 - 702 88 16, www.stimmschamanin.de

Artikel für die Einfach Ja Zeitschrift Juni/Juli 2013 Ausgabe

 


Pan, der gehörnte, Schamanismus, Kraft
Pan - Naturgott - Gemälde in meinem Ritualkeller













Hier ein sehr schön geschriebener Artikel von Dr. Kenneth Ray Stubbs

________________________________________________________________


Artikel von Dr. Kenneth Ray Stubbs

Sexualität und Heilung

Der sexuelle Heiler, die heilige Prostituierte, der sexuelle Schamane
Täglicher, monatlicher oder sogar nur jährlicher Orgasmus kann jeweils nur ein kleines Stückchen transformieren und somit heilen. Noch mehr Nutzen erhalten wir, wenn wir die durch die Orgasmen entstandene energetische Intensität der elementaren Energie anhäufen, sie akkumulieren. Wie wir von dieser Anhäufung profitieren können, ist Aufgabe des sexuellen Heilers und der ‚heiligen Prostituierten'.


Die am häufigsten zitierten Texte über heilige Prostituierte stammen von Herodot aus dem 5. vorchristlichen Jahrhundert. Man kann ihn als den Begründer historischer Schreibweisen bezeichnen, quasi den ‚Vater der Geschichtsschreibung'. Er beschreibt babylonische Tempel, in denen jede Frau ihre Hingabe für die Göttin zeigte, indem sie sich sexuell für mindestens einen ‚Anbeter' zur Verfügung stellte. Dieser leistete dann einen finanziellen Beitrag für den Tempel. Das war eine ganz offensichtlich religiös sanktionierte Prostitution, die dem Tempel die Kasse füllte. War es nun eine oder war es keine Ehre für die Tempelfrauen, auf diese Weise im Dienste der Gottheit zu stehen? Ich selbst bezweifle zumindest, dass diese religiöse Praxis viel zur Transformation oder Heilung auf beiden Seiten beigetragen hat.


Im Gegensatz zum vorangegangenen Beispiel liegt in der hieros gamos, der ‚heiligen Hochzeit', die eigentliche Bedeutung, die in der Rolle der ‚heiligen Dirne' gefunden werden könnte. Dabei hatte der König oder der Hohepriester mit der Königin oder der Hohepriesterin zeremoniellen Sex, um das Wohlwollen der Götter für gute Ernten und gesundes Vieh herbeizurufen. Diese Zeremonien wurden vor etwa 5.000 Jahren bei den Sumerern in Mesopotamien abgehalten. Variationen dieses Rituals gab es auch in anderen Kulturen und in Fruchtbarkeits-Religionen. Manchmal hatten solche rituellen sexuellen Vereinigungen auch sehr viele Teilnehmer.


Einige zeitgenössische, westliche, sexuelle Tantra-Lehrer können als eine Abwandlung der Rolle der ‚heiligen Prostituierten' gesehen werden. Sie bringen den TeilnehmerInnen bei, erst in einen meditativen Zustand zu gehen, um anschließend eine tiefere Erfahrung aller Sinne vor und während des genitalen Sexes machen zu können. Die Entwicklung eines ‚Westlichen Tantra' aus den verschiedenen Kulturen Indiens und aus dem tibetischen Buddhismus steht aber erst ganz am Anfang. Außerdem wird hier meines Erachtens nach der Schwerpunkt viel zu sehr ausschließlich auf die Sexualität gelegt. Manche begründen das damit, dass sich der Fokus auch im antiken Tantra anfänglich ausschließlich auf die Sexualität konzentriert habe. Vielleicht entwickeln wir im schnelllebigen, hoch technisierten Westen eine Form von Tantra, die besser in unseren jetzigen kulturellen Kontext passt.


Was ist eine heilige Prostituierte?
Für mich ist sie sowohl in der Antike als auch heute eine Zeremonienmeisterin und Lehrerin. Sie integriert Sexualität und die verschiedenen Arten des Orgasmus in die Fülle unseres physischen, mentalen, emotionalen und spirituellen Lebens. Das wichtigste unmittelbare Ziel ist die Transformation und Heilung. Nicht die Unterhaltung oder Fantasieerfüllung.


Die Primärmethodik liegt in Körper- und energetischer Therapie und nicht in ausschließlicher Gesprächstherapie. Sie ist für Einzelpersonen, Paare oder Gruppen geeignet. Fortpflanzung, romantische Liebe und sexuelles Vergnügen sind wichtig. Aber erst bestimmte Formen der sexuellen ‚Energie-Verschmelzungen' ermöglichen einen wirksamen Transformationsprozess.

Das Konzept der ‚Energie-Verschmelzungen' ist in der westlichen Sexual- und Psychotherapie unbekannt. Im Vajrayana, dem tibetischen Diamantfahrzeug, sehen wir auf Thangkas, also tantrisch-buddhistischen Bildtafeln und kleinen Statuen, häufig meditierende Liebende in der Yab-Yum-Position. In dieser sitzt der Mann mit gekreuzten Beinen, die Frau auf seinem Schoß hat ihre Beine um seine Taille geschlungen. Ich habe dieses Bild immer so interpretiert, dass hier symbolisch getrennte Energien vereinigt und so Möglichkeiten geschaffen werden, die einzeln nicht erreichbar wären.


Der wesentliche Teil dessen, was schamanische Zeremonien und schamanische Heilungen wirksam macht, hängt davon ab, ob der Schamane in der Lage ist, seine unsichtbaren Energien mit denen der TeilnehmerInnen zu verschmelzen. Und das mit einer nicht-sexuellen, nicht-erotischen Absicht. Etwa zur gleichen Zeit, als ich begonnen habe, die energetischen Muster des Orgasmus zu erkennen, konnte ich ‚sehen', dass bei einem Orgasmus die Energien vorübergehend mit jenen des Partners verschmelzen. Nach dem gleichen Muster, allerdings ohne Sex, erfolgt schamanische Heilung: Der meisterhafte Schamane verschmilzt seine Energie mit jener des Patienten und heilt ihn dadurch.


Aus dieser Einsicht heraus habe ich die Bezeichnung ‚heilige Prostituierte' auf ‚sexueller Schamane' geändert. Der letztgenannte Begriff zeigt die Bedeutung klarer, wie ich die Rolle des zeitgenössischen ‚heiligen Sexualpraktikers' sehe: Er ermöglicht Transformation und Heilung außerhalb eines traditionellen religiösen Kontextes. Ohne eine Religion, in der Sexualität positiv gesehen wird, sind diese zeitgenössischen Versionen sexueller Heilungen, heiliger Prostituierter und sexueller Schamanen nur im Rahmen professioneller Berufe möglich. Es gibt für sie keine Möglichkeiten mehr, ihr ganzes Leben im Tempel zu verbringen.


Meine Schlussfolgerungen
Zu oft haben religiöse Überzeugungen Sexualität in eine dunkle, sündhafte und schändliche Ecke verbannt. Mit Bewusstheit und Achtsamkeit können wir die Energien genauer in ihren verschiedenen Ausdrucksformen unserer sexuellen Natur beobachten. Sexualität ist weit davon entfernt, ein Hindernis für unser spirituelles Wachstum zu sein. Im Gegenteil, sie kann uns tiefer mit ‚allem, was ist' in Verbindung bringen und uns in diesem Prozess heilen.

Dr. Kenneth Ray Stubbs ist ein amerikanischer Masseur und Autor über tantrische Sexualität sowie heilige Prostitution. Im Eigenverlag ‚Secret Garden Publishing' sind mehrere Filme zu diesem Thema erschienen. www.sexualshaman.com


Sehr schöner ZDF Beitrag zum Thema

http://www.zdf.de/37-grad/was-am-ende-wirklich-zaehlt-rueckblick-auf-das-leben-41026926.html



 

.... wenn ich jetzt sterben muss, kann ich dann sagen, ich habe mein Leben gelebt? Ich kann diese Frage mit JA beantworten. Ich bin immer meinen Gefühlen nachgegangen, bin meinem Herzen gefolgt. Ich bin durch Ängste und Schmerzen gegangen, habe geliebt Menschen zurückgelassen, habe mich getrennt, habe alles mir wichtige los gelassen, verbrannt, verschenkt....
Um es in die Erfahrung zu heben, es geht mir auch gut ohne diese Menschen und Dinge... Denn, wenn alle gehen und niem...and und nichts mehr da ist, bleibe ich zurück mit mir. Ich bin allein und werde es immer sein. Allein in mir.... und mit mir muss ich Leben, jeden Tag, egal wer da ist oder was mich umgibt. In mir muss es sich gut anfühlen...
Jeden Tag, mit jedem Schritt schaue ich, dass ich mich lebe... Frage mich, was ich unterdrücke.... prüfe in Zweifeln, was aus meiner Seele spricht.... ich will das Leben auskosten, schmecken, fühlen, ganz und gar in meinem Körper erfahren... Erfahrungen... und die Essenzen daraus....

Ein erfülltes Leben zu haben, bedeutet für mich den Moment bestmöglich auszufüllen... Ich gehe meinen Gefühlen nach, bin offen und ehrlich damit und ich gebe sehr gern viel dafür, auch im Kontakt mit anderen Menschen dafür zu gehen, Gefühle zu Leben, das Potenzial zwischen zwei Menschen ganz und gar auszuleben. Es fühlt sich wie Verrat an, dies nicht zu tun. Verrat an der Seele, Verrat am Leben-Sein, Verrat an dem Göttlichen... Das treibt mich voran, alles aus dem Weg zu räumen, Ängste, Blockaden, Traumen, Glaubenssätze.... ec. die mich daran hindern mich zu Leben, meine Bestimmung....

Es ist der Sinn meines Lebens, eine Meisterin darin zu werden, den Moment auszuschöpfen... mit allem was ist....

Ich habe immer wieder ältere Klienten, die zBsp. mit 70 feststellen, das sie ihr ganzes Leben geopfert haben, für Andere... den Ehemann, die Kinder, den Haushalt, den Garten in Perfektion für die Nachbarn.... die große Liebe abgelehnt, aus falschen ethisch-moralischen Überzeugungen und aus Angst vor dem Unbekannten.... lieber im sicheren Käfig als den drohenden Gefahren ausgesetzt, die da draußen in der Freiheit lauern... obwohl die Gefahren rein fiktiv und spekuliert sind und lediglich Vor-Stellungen....

und nichts was bleibt...

Es gibt nur eines was sicher ist, das es keine Sicherheit gibt. Sicherheit ist eine Illusion die im Kopf erschaffen wird, geglaubt wird, um sich selbst zu beruhigen... sich selbst etwas vorzugaukeln.... um Gefühlen, Emotionen, Wahrheiten, und dunklen Schatten, Konflikten aus dem Weg zu gehen... Unangenehmen Dingen... und somit sich selbst und dem Leben aus dem Weg zu gehen....

.... es ist nie zu spät, anzufangen wirklich zu Leben.... das Herz zu öffnen und dem Ruf der Liebe und des Herzens zu folgen... JETZT

liebevolle Grüße an Euch
papajeahja Sandy Kühn

Empfehlung: Seht euch den Film an, sehr schön gemacht... und bewegend

 

https://www.ptext.de/nachrichten/materie-klang-harmonie-910234

 

https://www.ptext.de/nachrichten/reise-tiefen-seele-902509

 

http://www.wellnesstipps-nachrichten.de/materie-klang-harmonie/