Die drei Göttinnen

Die weisse Göttin- Mara Ohm
Die rote Göttin- Stimmschamanin papajeahja
Die schwarze Göttin - Jessica Sánchez-Palencia

Drei Schamaninnen aus dem Westen, Osten und Süden Deutschlands
geboren am 12.2. , 12.12. und 12.7.

kommen zusammen und vereinen ihre Kräfte
mit schamanischem Gesang,Trommeln und rituellem Tanz

in einer gemeinsamen Heil-Zeremonie

 

 

Anmeldung erbeten unter mail@sanchez-palencia.de

www.sanchez-palencia.de
www.stimmschamanin.de
www.mara-ohm.de
www.tajetgarden.de

 

Die Göttin kann in drei Gestalten erfahren werden.

Sie gehören alle zum Leben und sind im Mondzyklus erkennbar.

  

 DIE WEISSE GÖTTIN der Geburt und des Wachstums (Mara)Die weisse Göttin ist der jungfräuliche Aspekt der Göttin.Wobei jungfräulich eher im Sinne von junge Frau gemeint ist. Ausserdem wirdauch oft vergessen, dass eine JungFrau eine Frau ist, die an keinen Manngebunden ist. Sie bestimmt selbst, wann sie mit einem Mann schläft. Sie ist dasjugendliche Wesen, das ihre Sexualität erst entdeckt. Sie ist unabhängig undfrei. Sie ist der zunehmende Mond, sie wächst noch heran und gewinnt an Wissenund Macht. Sie hat noch wenig Erfahrung, nimmt sich aber die Zeit, diese zusammeln. Sie symbolisiert den Frühling, die Blume, die sich langsam entfaltet.In ihr steckt die Klarheit und Reinheit der ersten Frühlingstage. Sie ist vonelfenhafter Schönheit und besticht durch ihre Einfachheit.



DIE ROTE GÖTTIN der Liebe und des Schlachtens(Papajeahja)Die rote Göttin ist der mütterliche Aspekt der Göttin. Sie ist es,die Wärme und Geborgenheit ausstrahlt. Sie wird durch die sexuell reife Frauverkörpert, die mitten im Leben steht. Für sie steht der Vollmond. Sie istMutter, sie ist Geliebte. Sie bindet einen Mann an sich und löst sich wieder,um sich erneut zu binden. Sie ist die Lebendige, die Lebensfrohe. Sie ist sichihrer Kraft und Magie bewusst. Sie ist liebevoll, fürsorglich, leidenschaftlichund freigiebig. Sie symbolisiert den Sommer. Für sie stehen die prall gefülltenÄhren auf dem Feld, sie ist die Reife des Obstes. Sie ist Schöpferin des Lebensund die Energie des Sein. Sie gibt im Überfluss. Sie ist die Fruchtbarkeit, inder sie kreativ und formend ist. Sie ist wild und ungebändigt. Sie ist dieKraft des freudigen Tanzes und symbolisiert die rote, menstruierende Zeit, diefruchtbare Zeit einer Frau – die Zeit, wo sie Kinder gebären und groß ziehen kann.



DIE SCHWARZE GÖTTIN des Todes und der Wahrsagekunst (Jessica)Die schwarze Göttin ist die Alte, der dunkle Aspekt derGöttin. Sie ist die alte Frau, die reich an Wissen ist. Sie muss sich nichtmehr verstellen. Sie ist der gefürchtetste Aspekt der Göttin, denn sie istunberechenbar. Sie kann Liebe und Geborgenheit geben, ist aber auchunbarmherzig, denn sie hat die Erfahrung, sie weiss, was notwendig ist. Sie istHüterin von Leben und Tod. Sie ist die klirrende Kälte des Wintertages, deraber durch seine Klarheit besticht. Sie ist die liebende Großmutter, die ihreErfahrung an die jüngeren weitergibt. Sie ist der späte Herbst und Winter. Sieist die Stille und die Einsamkeit. Sie kennt die Antworten und sie kennt dieZeit. Sie schenkt die Träume der Erkenntnis. Sie ist fordernd und doch immergerecht. Sie zerstört und schafft dadurch Platz für neues Leben. Sie weiss umdie Geheimnisse. Für sie steht der abnehmende Mond.